Diffuseur d'huiles essentielles
Un bien-être chaleureux à portée de main
search_left
Page d'accueilPlan du siteAjouter aux FavorisImprimerEnvoyer à un ami
 

Gebrauchsanweisung für einen Verdampfer von ätherischen Ölen aus Pflanzen

Erstaunliche Wirksamkeit. Kein elektrisches Kabel. Keine Wartung. Traditionelle Methode.

 Werkstatt in der Dordogne - Kunstberuf in Aquitaine.

Dieser Verdampfer ist genau so wie ein Grundofen konzipiert. Sein unterer Teil, bestehend aus Sandstein angereichert mit Mineralien, dient der thermischen Speicherung (unter anderem vulkanische Gesteine). Es handelt es sich um eine handwerkliche Herstellung, die aus südwest Frankreich kommt. Die benötigten Kieselsteine werden sorgfältig nach ihrer Dichte und ästhetischen Form ausgesucht.

Am Boden des Verdampfers wird eine ökonomische Kerze mit einer Brenndauer von vier Stunden angezündet. Darüber befindet sich ein hitzebeständiges Pyrex-Schüsselchen. Dieses wird bis zur Makierung mit Wasser befüllt und anschließend werden zwanzig Tropfen eines ätherischen Öles ihrer Wahl hinzugefügt.

Die Wärme der Kerze wird auf Grund der thermischen Struktur vom Verdampfer aufgenommen und dann hautpsächlich durch den oberen Teil nach außen ausgestrahlt. Dadurch erwärmt sich der untere Teil und das Wasser verdampft. Die nicht wasserlöslichen ätherischen Öle bleiben kalt und werden durch den Wasserdampf angezogen. Die Öle verbinden sich mit dem Dampf und werden dadurch im ganzen Raum verteilt.

 Im Klartext werden 97% des Wasserdampfs wie bei einer klassischen Inhalation eingeatmet und 3% der ätherischen Öle, die nicht durch die Überhitzung geschädigt wurden.

 Der zeitliche Umfang der Inhalation liegt zwischen 2 ½ und 3 ½ Stunden. Je nach Wärme des Raumes, Luftfeuchtigkeit und Qualität der Öle kann die Dauer variieren. Sogar unsere Freunde, die Haustiere, profitieren unmittelbar von dem Verdampfer, da weder die Gefahr einer Überdosierung noch die Gefahr einer Überhitzung besteht.

 Der erste Kieselstein, der auf den Verdampfer gelegt wird ist der wichtigste, da er die Mischung homogenisiert und einen Teil des Kondenswassers in das Pyrex-Schüsselchen zurück fließen lässt, was es ermöglicht den Verdampfungszeitraum zu verlängern.

 Idealer Standort des Verdampfers ist u.a. im Schlafzimmer, allerdings ist bei Kindern Vorsicht geboten.

Die Flamme befindet sich sicher im Verdampfer, sodass dieser einfach von einem Zimmer ins andere gebracht werden kann.

Wenn die elektrische Beleuchtung ausgeschaltet wird, verwandelt sich der Verdampfer in ein Windlicht, welches ein diskretes Licht ausstrahlt.

Die Besonderheit dieses Verdampfers ist, dass er eine excellente Eigenständigkeit besitzt und unabhängig von ihren Räumlichkeiten sehr ästhtisch aussieht.

Man sollte sich immer sagen : « Wie kann man ohne das Parfüm der Liebe leben ».

 

INSTRUCTIONS

Astonishing efficiency

No electric wire needed

No maintenance needed

Principle of traditional inhalation

 

Workshop in Dordogne, France

Arts & Crafts of Aquitaine

 

This diffuser is designed like a mini (charcoal burner/wood stove), its bottom part is partly composed of thermal memory minerals (such as volcanic rocks). It is an artisanal fabrication that comes from the South-West of France. The pebbles are meticulously chosen for their density and esthetic form.

A 4-hours economic candle is lit on the bottom of the diffuser. Above it is a small cup made of Pyrex full of water until the small dash and in which 20 drops of essential oil are added (the choice of oil is left to the customer).

 

The heat generated by the candle is absorbed by the thermal structure and then dispelled toward the outside of the diffuser which as a result heats up a little, provoking the evaporation of the water. Because the essential oils are not hydro soluble they remain cold and glue themselves to the water vapor that diffuses them in the entirety of the room. People will breathe 97% of water vapor in a classic inhalation as well as 3% of essential oils not deteriorated by the generated heat.

 

The first pebble of the structure is the most important because it homogenizes the liquids and gathers parts of the condensation back into the small cup which guaranties a longer diffusion time. Diffusion autonomy is from 2 hours and a half to 3 hours and a half. Results differ in accordance with room temperature, quality of the oils used and air hygrometry.

 

From a bowl, an entire room’s occupants (from humans to animals) can be beneficiaries of the therapeutic properties of essential oils: there is no over dosage or overheating possible. The flame is securely placed at the bottom of the diffuser which one can easily move from one room to another.

 

In the dark, the diffuser becomes a decorative candle holder and diffuses a warm and soft light.

Ideal for bedrooms – but do be careful with the children.

Excellent autonomy

Aesthetic no matter the indoor decoration

 

 

Registered design

 

 


 

 
This diffuser is designed like a mini
woodburner or charcoal stove. The bottom part is made of thermal
memory minerals such as volcanic rock. It is a hand crafted product
from South west France. The pebbles are carefully chosen for their
beauty and density.

A 4 hour tea light is lit at the bothom
of the diffuser. The small pyrex cup above is filled up to the mark
with water into which 2O – 25 drops of the chosen essential oil are
added.

The heat
generated ---------- a little, causing the water to evaporate. Beause
the essential oils are not water soluble they remain
cold and glue themselves to the water vapour.. They are then diffused
throughout the room.
People will
breathe 97% of the water
vapour in a normal inhalation as well as 3% of the essential oils
which have not been deteriorated by the low heat generated.

The lower
pebble is the most important because il homogenizes
the liquids and allows part of the condensation to fall back into the
cup, guaranteeing a longer diffusion time.
Diffusion will
continue from 2 and a half to 3 and a half hours depending on the air
temperature, the humidity of the air and quality of the oils used.
The occupants
of a whole room, be the
human or animal can benefit from the theraputie properties of
essential oils. No overdosing or overheating is possible. The flame
is safely at the bottom of the diffuser that can basily be moved from
one room to another.

In the dark
the diffuser beacame a decorative candle holder shedding a warm soft
light.

May be used in
bedrooms but be careful with children.

Works
efficiently without attention.

Will match any
decor harmoniously.
 
© 2013
Créer un site avec WebSelf